Fräulein Emsig macht Wünsche wahr…

Fräulein Emsig macht Wünsche wahr…

Heute zeige ich euch, was vor kurzem als Geheimauftrag entstand.
Eine ganz liebe Kundin geht demnächst heiraten und wollte ihre sieben Brautjungfern mit einem ganz persönlichen Geschenk überraschen.
Gewünscht waren sieben Turnbeutel in zwei Designs. Als kleines Detail (ihr wisst ja, dass ich gerade die allerkleinsten Details total hübsch finde♥) habe ich das Wort „Freundin“ auf das passende Kunstleder vom Beutel gestickt und vorne mittig aufgenäht.
IMG_1454

Vier der Turnbeutel enstanden im „Vintage“ Look: Kupferfarbenes Kunstleder und dazu passender Rosenstoff lassen den Beutel richtig edel aussehen.

IMG_1463 - Kopie

Ein ganz besonders liebevolles Detail ist die Dankesbotschaft im Innenbeutel:

turnbeutel
IMG_1510

Und nun das zweite Design im „Ethno“ Look: Schwarz-weißes Chevron Muster kombiniert mit schlichtem schwarzen Kunstleder.

IMG_1488

Danke, dass ich diesen Wunsch umsetzen durfte 🙂

Bis bald
Fräulein Emsig ♥

Wenn echte Räuber Geburtstag haben…

…werden schon mal echt große Wünsche geäußert!
In den letzten Jahren war es eher der Job der Mama, sich um die Wünsche des Kindes zu kümmern und diese an mich weiterzugeben. Doch jetzt – mit fünf Jahren –  hat man(n) sein eigenes Köpfchen und will was ganz Besonderes haben.

Seit Monaten (!) ist er regelrecht im „Räuber Hotzenplotz“ Fieber.
Immer wieder schaut er sich die Filme an, spricht den Text mit und ahmt seine ganzen Vorbilder nach. Zu Ostern gab es dann schon eines der Bücher. Mittlerweile kennt er sie alle drei auswendig und lässt sich trotzdem stundenlang daraus vorlesen.
Dass dann das Geburtstagsgeschenk auch etwas mit Hotzenplotz zu tun haben muss, war eigentlich klar.

Er wünschte sich also ein echtes Räubershirt und den Umhang von Petrosilius Zwackelmann . 

Für das Shirt wollte ich ganz unbedingt das Schnittmuster „Knopfshirt“ von Klimperklein aus dem Buch „Nähen mit Jersey-babyleicht!“ verwenden, stellte aber nach kurzer Zeit fest, dass mein Patenkind schon zu groß für das kleine Shirt ist.
Also hab ich es einfach etwas großzügiger zugeschnitten. Im Endeffekt ist es so groß geworden, dass er sogar noch ein bisschen reinwachsen kann und somit hoffentlich länger Freude daran hat.
Aber wie wird nun aus einem gewöhnlichen Streifenshirt ein ganz besonderes Räubershirt?

Nun ja, indem man eben den Hotzenplotz mit allen allerkleinsten Details appliziert.
Irgendwann hatte ich mir sogar mal einen Freihandfuß zugelegt, ihn aber nie wirklich ausprobiert.
Also eine Premiere:
Hotzenplotz wurde ausgedruckt, in alle Einzelteile zerkleinert (sorry Hotzenplotz!) und dann die Teile aus verschiedenen Stoffen zugeschnitten.
Auf die Rückseite der Teile hatte ich vorher Vliesofix aufgebügelt und konnte diese so zuerst mal auf dem Shirt ausrichten und dann festbügeln, damit ich auch ordentlich nähen kann.
Weil das mit dem Stickvlies zwischen Stoff und Nadel irgendwie nicht so funktionierte, wie ich mir das vorgestellt habe, habe ich dann eben die Zeichnung neben die Maschine gelegt und frei Hand genäht bzw. gemalt mit der Nähmaschine.
Was anfangs wie wirrer Fadensalat oder die Zeichnung eines zweijährigen aussah, entpuppte sich von Schritt zu Schritt immer mehr zum Hotzenplotz – mit Pistole, seinen sieben Messern, Haaren an den Beinen und natürlich seinem Säbel.
IMG_8859
Danach hab ich alle Teile des Shirts wie gewohnt zusammengenäht und so war zumindest das erste Geschenk schon mal fertig.

IMG_0986 IMG_1010
Version 2 IMG_0973

Für den Umhang von Zauberer Zwackelmann hat mir u.a. eine Anleitung aus dem Netz geholfen.
Ich habe blauen, leuchtenden Lycra verwendet und Sterne in Gold aufgenäht. Im hochklappbaren Kragen steckt zur Verstärkung Vlieseline, damit dieser auch stehen bleibt. Abgerundet wird der Umhang durch die goldenen Zackenlitze und farblich passendes, goldenes Garn.

Version 2 IMG_1047 IMG_1036 IMG_1071

IMG_9139 IMG_1061

IMG_1030

Der Moment, in dem er die Sachen ausgepackt und bestaunt hat, ist wie immer unbeschreiblich.
Den Umhang hat er sofort angezogen und war damit im Garten zum Zaubern verschwunden. Zwischendurch bekam man ihn mal zu Gesicht, aber dann war er auch schon wieder wie von Zauberhand verschwunden.
Am Abend war der Umhang schon so geliebt und ausgiebig bespielt worden (u.a. wurde er vom Dreirad überrollt und mitgezogen…), dass ein erstes Loch zu sehen war, aber das kann zum Glück durch einen weiteren Stern verdeckt werden.
Und das Shirt durfte am nächsten Tag sofort mit in den Kindergarten 😉

Als ich nun die Fotos gemacht habe, war es wieder, als würde er in eine komplett andere Welt abtauchen, sobald er den Umhang anzieht. Es zischt, die Hände fliegen wie ein Zauberstab und er murmelt vor sich hin.
Seine Fantasie ist für mich einfach faszinierend!

Nach gefühlten 100 Fotos (ohje ich glaube, es waren tatsächlich so viele) kam dann ein: „Gode, jetzt reicht es aber mal mit den Fotos!“ – Recht hatte er, denn es waren so viele schöne Fotos dabei, bei denen man ihn so richtig in Action sehen kann.

Wenn ich mir ihn und die Bilder so ansehe, wäre ich gern selbst wieder ein Kind, das so viel Freude mit seiner eigenen Fantasie hat!

Bis bald

Fräulein Emsig

Eine neue Tasche…

Vor kurzem kam ein neues Schnittmuster von Kreativlabor Berlin heraus und für mich war sofort klar, dass ich mir diese Tasche nähen muss.

„Klein-Smilla“ kann sowohl als Handtasche, als auch als Kameratasche mit gepolsterten Trennwänden genäht werden und hat die optimale Größe.

Genäht hab ich die Handtasche aus einem zartgrauen Canvas mit weißem Paisleymuster ♥
Für die Kanten habe ich graues Kunstleder verwendet.
Was soll ich sagen – ich finde sie einfach total schick, aber überzeugt euch selbst 🙂

IMG_8821 IMG_8847 IMG_8857 IMG_8853 IMG_8863 IMG_8867

Bis bald
Fräulein Emsig♥

 

Im Häkelfieber

Wie ihr bestimmt schon entdeckt habt: Mein neuestes Hobby ist das Häkeln.

Wie ich dazu kam?
Anfang des Jahres war ich im Krankenschein und musste mich ruhig halten – also konnte ich auch nicht an der Nähmaschine sitzen. Wer mich kennt, weiß, dass es mir vorm Fernseher sehr schnell langweilig wird und ich immer was „knoddeln“ muss.
Nun musste meine Mama (Rechtshänder) dran glauben und mir (als Linkshänder) das Häkeln beibringen. Nachdem ich da gar nicht klar kam, hab ich mir verschiedene Youtube Videos für Linkshänder angeschaut und siehe da: es klappte von Tag zu Tag immer besser.

Hier eines meiner ersten Werke:

IMG_9259

Aber ein einfacher Streifen war ja keine richtige Herausforderung, also mussten schnell ein paar Kugeln für ein Mobile umhäkelt werden:

IMG_9378  IMG_9634 - Kopie

Ganz stolz hab ich einigen Freunden gezeigt, was ich neues kann und kurze zeit später kam die Anfrage für ein ganz besonderes Mobile.
Meine kleine Namensvetterin sollte ein Mobile mit kleinen Nilpferden bekommen – innerhalb von zwei Wochen. Normalerweise leicht zu schaffen, aber wenn man noch nie ein Amigurumi Tier gehäkelt hat, ist es anfangs schon eine Herausforderung allein schon die Anleitung richtig zu verstehen.
Nach mehreren, etwas verbeulten Nilpferden gelang es mir dann doch, sie richtig zu häkeln und ich bin ein kleines bisschen stolz auf das Ergebnis 😉

IMG_0033 IMG_0003  IMG_0025 IMG_0010

(Anleitung Mobile)

Ich freue mich schon auf viele weitere gehäkelte Werke 🙂

Bis bald
Fräulein Emsig♥

Ostergeschenke für die Kleinen…

Wie versprochen zeige ich euch die Geschenke für die Kids:
Es gab zwei (gefüllte) Osterkörbchen aus Mamas alten Jeans, die super jedes jahr wiederverwendet werden können.
Ich hatte ein ähnliches Körbchen in einer Zeitschrift gesehen und mir dann ein eigenes Schnittmuster gebastelt. Das Gesicht ist eine meiner Zeichnungen, die ich digitalisiert und dann geplottet habe.

IMG_0116 IMG_0122

Dieses Körbchen/Utensilo ist nach dem Schnittmuster von Pattydoo entstanden.
Durch die praktische Trennwand können darin z.B. die Söckchen der beiden Mädels Platz finden und kommen nicht durcheinander.

IMG_0075

Und dieses Häschen durfte sich kurz vor Ostern noch auf den Weg zur kleinen Madita machen:
(Schnitt: Kulio)

IMG_0084 IMG_0094

Nun sind die Ostertage auch schon wieder vorbei und ich genieße noch ein paar Tage Urlaub… Im Moment räume ich gerade (mal wieder) das Nähzimmer um 😉

Bis Bald
Fräulein Emsig♥