What’s in my bag? – Selbstgenähtes für meinen Urlaub

Enthält Werbung, da Schnittmuster und deren Hersteller genannt werden | Alle Materialien wurden selbstgekauft 😉

Morgen geht’s für mich in den Urlaub – wohin verrate ich euch noch nicht, aber ich nehme euch in meiner Instastory mit und ihr könnt noch früh genug sehen, wo ich die nächsten Tage verbringe 😉
In der letzten Woche hatte ich bereits Urlaub und konnte deswegen noch an euren Bestellungen und nebenbei auch an meinen Ideen für die Reise arbeiten.
Einige Ideen hatte ich schon lange im Kopf und durchgeplant, andere fielen mir erst beim Nähen&Packen ein.

Also möchte ich euch nun zeigen, was ich so einpacke&in den Urlaub mitnehme – ich hätte natürlich gerne noch mehr eingepackt, da ich aber fliege, musste ich mich beim Packen etwas zurückhalten…

What’s in my bag?

Mein neuer großer Rucksack:

Genäht habe ich ihn wieder nach dem Schnittmuster „delaribag#2“ von Delari.
Den Stoff habe ich im örtlichen Stoffladen gesehen und mich direkt verliebt. Zusammen mit dem Korkstoff ist eine für mich traumhafte Kobination entstanden♥
Eigentlich wollte ich ja meinen kleinen schwarzen Rucksack mitnehmen, aber da passt meine große Kamera nicht noch mit rein… also MUSSTE ja ein neuer Rucksack her 😉

Mein Reise(pass)etui:

Jaaaa ich habe es tatsächlich mal geschafft, mir auch ein solches Etui zu nähen. Alle anderen, die ich genäht habe, waren immer direkt verkauft 😀
In meiner Instastory habe ich schon gezeigt, wie mein selbst gemalter Entwurf aussah und wie daraus ein Aufdruck entstand:

Ich bin immer wieder davon beeindruckt, was so alles möglich ist!
Der Schriftzug hat es übrigens auch auf meinen Koffer geschafft, aber das zeige ich euch erst, wenn ich unterwegs bin 😉

Meine „Beach Bag“ oder auch „Bikini Bag“

Tja auch bei mir kommt es mal vor, dass ich einen komplett falschen Stoff bestelle.
So war ich nach ca. 1h Suche froh, dass ich den braunen Weltkartenstoff nun endlich wieder gefunden hatte und habe in der Euphorie wohl glatt überlesen, dass der Stoff beschichtet ist – UPS!
Beim Auspacken habe ich mich dann gewundert, dass der Stoff so glatt und stabil ist, bis mir dann mal auffiel, dass ich wohl ein Weltkarten-Wachstuch bestellt hatte. Okay, also habe ich ihn erstmal in der Kiste verstaut.
Bis mir dann diese Woche die ultimative Idee kam: eine Bikini Bag/Beach Bag/Wet Bag (was auch immer 😉 ). Denn schon im Schwimmbad finde ich es total lästig, die nassen Badesachen einfach so in die Tasche zu packen. Nun kann man Bikini oder Badeanzug in die kleine Tasche packen und die restlichen Sachen bleiben trocken!
Da es für mich in den nächsten Tagen sicherlich auch an den Strand geht, darf diese kleine Tasche also nicht fehlen.

Der Schuhbeutel

Klar haben wir sowas im Schrank, aber die sehen alle so langweilig aus…

Und als ich dann diese Woche auf ein von mir geschriebenes Lettering blickte, dachte ich sofort an einen Beutel für meine Schuhe und wie dieser besonders schön aussehen könnte.
So entstand der Schuhbeutel, mit einem von mir designten Aufdruck.

Koffergurt& -anhänger

Ich habe zwar einen roten und damit sehr auffälligen Koffer, den ich schnell am Flughafen finden müsste, aber sicherer ist es natürlich mit einem verstellbaren Koffergurt, der den Koffer auch nochmal zusätzlich absichert. Der Kofferanhänger ist nach dieser Anleitung enstanden.
Den Stoff habe ich passend zum selbstgemachten Kofferaufdruck ausgewählt.

Ein neuer Kameragurt:

Schon lange stand er auf meiner Liste, aber irgendwie kam ich nie dazu.
Vorher hatte ich einen rot gemusterten Gurt aus Wachstuch, der aber nicht wirklich angenehm auf der Haut war und nicht wirklich zu meinen Outfits passte.
Dieser Gurt ist etwas schlichter und passt eigentlich zu allem – vor allem zum Rucksack aus dem gleichen Stoff 😉

Geldbeutel&Handytasche:

Okay die sind beide nicht neu – aber dürfen in meiner Tasche auf keinen Fall fehlen.
Der Geldbeutel Grete nach dem Schnittmuster von machwerk ist jetzt schon 2,5 Jahre alt, was man ihm echt nicht ansieht! (und ich gehe nicht gerade zimperlich damit um).
Die Handytasche „Kuori“ entstand dieser Jahr im Januar und hat mich bisher auch nie enttäuscht.

Turnbeutel für den Strand:

Er darf definitiv nicht fehlen: mein liebster Turnbeutel, der schön robust, schmutzabweisend und unheimlich praktisch ist.
Um gerade das Handtuch und Kleinkram einzupacken, hat er genau die richtige Größe und nimmt im Koffer nicht so viel Platz weg 😉

Mein selbstgenähtes Kleid:

Wer mich kennt, weiß, dass ich zwar einige selbstgenähte Kleidungsstücke besitze, diese aber nicht anziehe. Keine Ahnung, warum das so ist…
Dieses Kleid hat mich aber irgendwie jetzt schon in den Bann gezogen.
Den Stoff dafür habe ich nun zwei Jahre lang im Schrank gehortet, bis ich jetzt den perfekten Schnitt in der BurdaStyle gefunden hatte.
Aus dem eigentlichen „VoKuHiLa Kleid“ habe ich allerdings ein Maxikleid gemacht.
Bilder davon werde ich jetzt im Urlaub machen, wenn ich das passende „Summer Feeling“ dazu habe 😉

So und nun gehts wieder zurück zum Koffer packen, denn die Reise startet morgen…

Bis ganz bald
Fräulein Emsig♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.