Die ultimative Rucksacktasche

Beitrag enthält Werbung, da Markennennung | Alle Materialien wurden selbst bezahlt

In der letzten Zeit wurde ich oft nach praktischen Handtaschen gefragt, die eventuell auch als Rucksack einsetzbar sein sollen.
Ein paar Shopper habe ich ja schon genäht und seit diesem Jahr sind gehören auch die Rucksäcke für Erwachsene zu meinen Produkten im Shop. Eine „Rucksacktasche“ als Allrounder gab es bisher allerdings nicht.
Warum eigentlich nicht?
Denn mir geht es ja auch ständig so. Ich fahre mit 3 Büchern in die Bücherei und komme mit teilweise 10 Büchern wieder raus. Das Problem: meistens passen die Bücher nicht alle in die Handtasche und ich muss eine extra Tasche tragen. Die sind dann so schwer, dass ich meist direkt zum Auto gehen muss, weil ich das nicht länger tragen kann. Dabei wäre es doch so praktisch, wenn ich die Handtasche von eben einfach auf dem Rücken tragen und damit das Gewicht besser verteilen könnte.

Eine Lösung für dieses Problem bietet die Anleitung des „Totebag-Rucksacks“ von Seemannsgarn. Angelehnt an den Taschenschnitt einer bekannten Firma, hat die liebe Fredi eine tolle Anleitung veröffentlicht, wie man eine solche Rucksacktasche nähen kann.

In meiner Urlaubswoche Anfang Oktober habe ich dann auch gleich im örtlichen Stoffladen den passenden Stoff für mein Projekt gefunden. Schön stabil, sodass ich ihn auch ohne Vlieseinlage für den Rucksack nutzen kann. Passend zum dem grauen, groben Stoff habe ich ein Wildlederimitat in schwarz verwendet, damit der Rucksack nicht so eintönig grau ist.
Den Plan im Kopf, konnte ich dann auch gleich loslegen. Die Anleitung ist super verständlich geschrieben und mit Fotos detailliert erklärt. Also ist die Tasche schnell genäht.

Damit ich auch meinen Laptop sicher transportieren kann, habe ich innen ein gepolstertes Fach mit eingenäht. Auf dem Vorderteil ist sogar noch eine verdeckte Reißverschlusstasche, die nochmal viel Platz schafft.

Nun der Clou – nämlich wie die Rucksacktasche praktisch umfunktioniert werden kann:
Durch die kurzen Henkel kann die Tasche schnell mal gegriffen werden, wenn man z.B. nur gerade auf dem Weg zum Auto ist. Durch die längeren Henkel kann man die Tasche gut auf die Schulter hängen. Diese Henkel werden durch leichtes Verschieben nach unten zu den Trägern des Rucksackes.

Super, oder?
Damit sich auch ja nichts verschiebt, wenn es nicht soll, habe ich einfach Druckknöpfe an den Trägern angebracht, sodass diese als Schulterträger oder eben variiert als Rucksackträger fixiert werden.
Gerade jetzt bin ich mit Block, Laptop, Buch und viel Kleinkram unterwegs und bin begeistert was alles in die Tasche passt, ohne dass diese überfüllt wirkt. Sie bietet einfach unheimlich viel Stauraum und man kann sie eben auch selbst dann tragen, wenn sie mal schwer beladen ist. Geschlossen wird die Tasche mit einem Reißverschluss.

Nun habe ich die Tasche getestet und für gut befunden, weshalb es so eine Variationstasche bestimmt auch bald im Shop geben wird! Ihr könnt mir natürlich auch gerne eine Anfrage schicken, wenn euch so eine Tasche interessiert.

 

Bis bald
Fräulein Emsig ♥

Ein Gedanke zu „Die ultimative Rucksacktasche

  • 21. Oktober 2018 um 16:00
    Permalink

    Hallo Luisa ich finde diese neue Rucksack Tasche echt toll. Was würde sie denn kosten?
    Liebe Grüße

    Simone Sevenich

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.